Datenklau: 18 Millionen E-Mail Adressen mit dazugehörigen Passwörtern gefunden

Urheber Beitragsbild: Scott Schiller

Wie schon vor ein paar Monaten wurde wieder eine Liste mit Millionen E-Mail Adressen und den dazugehörigen Passwörtern gefunden. Den Behörden zufolge sind davon etwa 3 Millionen Adressen deutschen Benutzern zuzuordnen. Woher diese Daten stammen ist weiterhin unklar, es wird aber vermutet, dass die Sammlung zumindest teilweise von Trojanern auf den Rechnern der Opfer vorgenommen wurde, die vermutlich auch zum Ausspähen anderer Daten fähig sind.

Ob Sie davon betroffen sind, können Sie ganz einfach auf der Website des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) überprüfen lassen: Wenn Sie nach der Eingabe Ihrer E-Mail Adresse keine Antwort vom BSI erhalten, haben Sie diesmal Glück gehabt, andernfalls sollten Sie die Passwörter bei allen Diensten ändern, bei denen Sie diese E-Mail Adresse verwenden und eine gründliche Sicherheitsüberprüfung des Systems durchführen lassen.

Aber Achtung! Nur eine Mail vom BSI mit dem bei der E-Mail Überprüfung angezeigten Betreff-Code ist wirklich vom BSI. Ich denke, dass es in nächster Zeit einige Trittbrettfahrer geben wird, die versuchen werden, unerfahrene Benutzer zur Eingabe ihres Passwortes zu bewegen und so womöglich gleich die nächste Liste erzeugen.

Link zur BSI Website: https://www.sicherheitstest.bsi.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.